HOME

”Dylan & the Dead”-treffender könnte man seine Schwerpunkte nicht beschreiben,wobei er sich zuerst nie auf irgendetwas festlegte. Spielt/e in mehreren Formationen Songs der Grateful Dead , Jefferson Airplane, Dylan & mehr- und wenn da nicht das Dylankonzert 2001 in Lörrach gewesen wäre hätten die Dinge sicherlich einen ganz anderen Verlauf genommen. Angetan von der Liveperformance von “His Bobness” und seiner Band konzentrierte er sich nun ausschliesslich auf die Songs von Bob Dylan und 2003 kam es dann zur ersten (und gleich ausverkauften!) Dylan Night in der Freiburger Wodanhalle.

“Die Dylan Nights …von Hajo Lorenz … widmen sich dem Werk seines großen Vorbilds, aus dem er als Musiker aus dem Vollen schöpft. Dieses scheinbar nie endende musikalische Reservoir verbirgt viele bekannte und fast unbekannte musikalische Schätze, die von Hajo Lorenz mit großer Akribie geborgen und für die Bühne geborgt werden” -Badische Zeitung-